Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um den Produkttest für BellaCrema Selection des Jahres.

Fragen und Antworten.

Antworten auf häufig gestellte Fragen im Produkttest mit BellaCrema Selection des Jahres:

Woraus besteht Melitta BellaCrema?
Alle Melitta BellaCrema Produkte bestehen zu 100% aus Arabica-Bohnen. Die Rohkaffee-Experten von Melitta arbeiten laufend an den Mischungen, die sich jeweils aus verschiedenen Arabica-Kaffees unterschiedlicher Anbaugebiete zusammensetzen. Ziel ist es, Mischungen gleich bleibender Qualität und konstanten Geschmacks zu gewährleisten. Sie legen fest, welche Bohnen in welcher Menge verwendet werden und wie stark sie geröstet werden, um den gewünschten Geschmack zu erhalten.

Was ist der Unterschied zwischen Arabica- und Robusta-Bohnen?
Arabica-Kaffees duften besonders intensiv, schmecken eher süßlich, rund, nur leicht herb, oft schokoladig. Sie weisen eine haselnussbraune bis rötliche Crema auf. Robusta-Kaffees sind generell kantiger im Geschmack, duften weniger und sind bitterer. Sie haben eine kastanienbraune bis graue Crema.

Sind Arabica-Bohnen besser als Robusta-Bohnen?
Diese Frage lässt sich nicht generell mit Ja oder Nein beantworten. Es gibt sowohl qualitativ sehr hochwertige Robusta-Bohnen als auch Arabica-Bohnen von weniger guter Qualität. Bei Espresso ist eine Mischung aus Robusta- und Arabica-Kaffees durchaus üblich, da Robusta-Bohnen etwa doppelt so viel Koffein enthalten wie Arabica-Bohnen und sich die Crema bei einigen Robustas länger hält. Bei einer dunklen, espresso-typischen Röstung mit reinen Arabica-Bohnen kann aber ein sehr feines Aroma erzielt werden. Alle BellaCrema Sorten von Melitta bestehen aus besonders hochwertigen 100% Arabica-Mischungen.

Aus welchen Bohnen besteht BellaCremaSelection des Jahres?
Wie alle BellaCrema Sorten besteht auch die Selection des Jahres zu 100% aus Arabica-Bohnen. Ein wichtiger Bestandteil dieser Mischung sind die Monsooned Malabar Bohnen, eine Kaffee-Rarität aus dem Süden Indiens. Mit ihrem besonderen Aroma prägen sie den Geschmack dieser Kaffee-Spezialität und sorgen für den vollen Körper mit der feinen Note dunkler Schokolade. So entsteht ein vielseitiger Kaffee, der hervorragend als Espresso oder Caffè Crema geeignet ist und aufgrund seines geringen Säuregehalts dabei auch sehr gut mit Milch harmoniert.

Aus welchen Bohnen besteht BellaCrema Café LaCrema?
Die Mischung besteht zu 100% aus Arabica-Bohnen (Hochland-Kaffees). Die verwendeten Komponenten ergeben in der Mischung einen milden, abgerundeten Geschmack mit einer leicht würzigen Note. Diese Mischung eignet sich besonders gut für die große Tasse Kaffee und wird von Liebhabern eines milden Kaffees bevorzugt. Wer möchte, kann mit BellaCrema Café LaCrema auch milden Espresso oder besonders milde Kaffee-Milch-Spezialitäten zubereiten.

Aus welchen Bohnen besteht BellaCrema Café Espresso?
Die Komposition dieser hochwertigen Arabica-Bohnen und die dunkle Espresso-Röstung verleihen dieser Mischung einen würzig-aromatischen Geschmack. Diese Mischung eignet sich besonders gut für die Tasse Espresso, aber auch für kräftig-würzigen Kaffee oder Kaffee-Milch-Spezialitäten mit würziger Note.

Woraus besteht BellaCrema Café Speciale?
Diese Sorte besteht im Wesentlichen aus milden und säurearmen Bohnen, wie alle BellaCrema Sorten zu 100% aus Arabica. Diese Mischung wurde speziell für alle Kaffee-Milch-Spezialitäten entwickelt und verbindet sich durch den geringen Säureanteil besonders gut mit Milch für ein harmonisches Geschmackserlebnis. Café Speciale eignet sich auch für besonders milden Kaffee- oder Espressogenuss.

Welchen Kaffee nehme ich wofür?
Faustregel: Hier entscheidet ausschließlich der persönliche Geschmack. Alle BellaCrema Sorten sind für unterschiedlichste Kaffeespezialitäten wie Espresso, Caffè Crema oder Kaffee-Milch-Spezialitäten geeignet. Je nach persönlicher Vorliebe wird man sich für eine milde oder kräftige Variante, oder aber für LaCrema – die goldene Mitte, entscheiden.
BellaCrema wurde speziell für die Verwendung im Vollautomaten entwickelt, kann aber als frisch gemahlener Kaffee auch für alle anderen Zubereitungsarten wie z.B. Siebträger oder Handfiltration verwendet werden.

Wie bewahre ich die angebrochene Packung am besten auf?
Um das Aroma bestmöglich zu erhalten, sollte die angebrochene Packung gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wenn man den Kaffee in einer Vorratsdose aufbewahren möchte, empfiehlt sich dies am besten mitsamt der Verpackung, denn schon allein das Umfüllen führt zu einem unnötigen Aromaverlust.

Verlieren die Bohnen an Aroma, wenn ich sie in der Maschine lasse über mehrere Tage?
Mit einem Gehalt von bis zu 0,1% flüchtigen Aromastoffen ist der Röstkaffee eines der aromareichsten Lebensmittel. Mit jedem Tag in der Maschine verlieren die Bohnen einen kleinen Teil dieser flüchtigen Aromastoffe, es empfiehlt sich daher, immer nur kleine Mengen Kaffee, die man in wenigen Tagen verbrauchen kann, in die Maschine zu füllen.

Was macht einen guten Espresso aus?
Ein entscheidender Faktor sind Bohnen hoher Qualität, die dunkler geröstet sind, als „normale“ Kaffeebohnen. Bei der Zubereitung eines guten Espresso kommt das Kaffeemehl nur ganz kurz mit dem heißen Wasser in Kontakt, wodurch sich weniger Bitter- und Gerbstoffe lösen können, als bei üblichen Filtermethoden. Espresso enthält deshalb auch weniger Koffein als Filterkaffee. Man sollte allerdings darauf achten, dass die Bohnen besonders fein gemahlen werden, damit in der kurzen Kontaktzeit eine bessere Extraktion erzielt werden kann.

Ein zuverlässiges Kennzeichen für die Qualität eines Espressos ist die Crema, der Schaum an der Oberfläche des Kaffees. Bei zu viel oder zu fein gemahlenem Kaffee bzw. wenn Druck oder Temperatur zu hoch sind, wird die Crema zu dunkel und überzieht nicht die ganze Oberfläche des Espresso.

Was ist eigentlich die Crema?
Der als Crema bezeichnete Schaum auf der Oberfläche des Kaffees besteht aus ätherischen Ölen und entsteht dadurch, dass das Wasser mit einem verhältnismäßig hohen Druck durch das Kaffeemehl gepresst wird. Die Crema wirkt wie eine Schutzschicht für den Kaffee, denn durch sie verflüchtigen sich die feinen Aromastoffe langsamer.

Kann ich die Farbe der Crema beeinflussen?
Die Farbe der Crema wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Ist die Crema zu dunkel, kann es z.B. daran liegen, dass die Brühtemperatur zu hoch ist oder dass die Bohnen zu fein gemahlen sind. Ist die Crema zu hell, kann es daran liegen, dass der Kaffee zu grob gemahlen ist oder dass die Brühtemperatur zu niedrig ist. Diese Faktoren können bei den meisten Kaffeevollautomaten beeinflusst werden.

Wo kann ich Melitta BellaCrema kaufen?
Die Melitta BellaCrema Produkte findet man im gut sortierten Lebensmittel-Einzelhandel. Wenn Du Dich ganz gezielt vorab informieren möchten, nutze am besten die Melitta-Händlersuche.